spy phone untuk blackberry spy read text messages on samsung galaxy note 8 iphone 7 camera hack spy free

Doppelausstellung in Luxemburg

Danca Jazz

Vom 1. bis zum 27. März ist im Kloster Abbaye de Neumünster, Luxemburg die Doppelausstellung DANZA MACABRA sowie JAZZ-FOR CATS ONLYzu bestaunen. Die Vernissage findet am Samstag, den 1.März 2008 um 17.00 Uhr statt. Der Künstler Tony Munzlinger wird an diesem Abend anwesend sein.

Die Karriere von Tony Munzlinger, der 1934 in Wittlich an der Mosel geboren wurde, begann in den 50ern und Anfang der 60er Jahre mit dem Bau des City-Büros der Air France in Köln.
Neben dieser Tätigkeit widmete er sich zeitgleich der Malerei und so entstanden völlig autodidaktisch u.a. makaber-heitere Zeichnungen, die 1962 als Buch erschienen.

Seine Reihe „Danza Macabra“ besteht aus Zeichnungen aus dem unerschöpflichen und rabenschwarzen Themenkreis, der ihn 1962 mit einem Schlag bekannt machte. Seinem ersten Buch „Warum leben Sie noch?“ folgten weitere Ausgaben sowie insbesondere Aufträge für die satirische Zeitschrift „Pardon“ und für Dutzende von Zeitungen wie z.B. das LIFE-Magazine, die FAZ, Die Zeit, The Times oder La Natione.

Als inzwischen freier Künstler veröffentlichte Tony Munzlinger 1965 sein bekanntestes Werk, das heute vergriffene Buch „Jazz - For Cats only“, dessen Duplikate auch im berühmten Jazzlokal „Blue Note“ in New York zu sehen sind. Die Originale sind seither ständig auf den Ausstellungen weltweit zu bewundern u.a. im Musee d’Art Moderne (Paris), Jazz Museum (New York), Essex House (London), Poster Biennale (Warschau), Palazzo Paolina (Viareggio), Schloß Mirabell (Salzburg), Palazzo Lanfranchi (Pisa) oder auch in der Neuen Philarmonie (Berlin).

Munzlinger, der ein talentierter Jazzer ist und „als erster Zeichner, der Jazz wirklich versteht“ konnte sich mit diesen Werken vor allem in den USA einen Namen machen.

Tags: , , , ,

2 Reaktionen zu “Doppelausstellung in Luxemburg”

  1. Dieter Grosse-Luemern

    Hallo Tony und Mitarbeiter,gut,daß ich noch eine Maus im Keller habe,und so via Internet zu Dir ,dem liebenswerten,mit seinen herzerfrischenden Bildern und auf dem Gebiet berühmtesten aller Säubrenner kommen kann.Deine Wittlicher Säueplakate erfreuen mich jeden Tag in meinem Arbeitszimmer,kann ich darauf immer wieder alte Bekannte aus unserer Zeit entdecken.Säue regen einfach immer wieder zur Phantasie an.Wie sie sich vom Rathaus zum Kirchturm und zurück bewegen.
    So habe ich mir auch Deine Ausstellung in Abbaye de Neumünster vorgemerkt.
    Mit Scherls habe ich noch guten Kontakt und kürzlich die 94-jährige Hildegard besucht,die geistig noch topfit ist.
    Meine Brüder,Jupp der Fahrradakkrobat und Helmut sind schon einige Jahre tot.Mich selbst hat ein Moselmädchen von der Ursulinenschule seit dem Abitur in der Heimat festgehalten,und so habe ich an der Landeslehranstalt in Trier,wie schon mein Vater,den Bauern das Rechnen auch ohne Subventionen beigebracht.
    Tony,wäß`de nooch:Mähse Matthi,Mahse Dort,Kläres Hänns,Leskers Piter un all de aaner Wettlija Lait…….wat woar et doch aä schien Zait!!!!
    Nun muß ich aber erst mal Deine “Heim Seite”sprich homepage durchstöbern.Herzliche Grüße von Lühmanns Dieter.

  2. Dieter Grosse-Luemern

    natürlich besuche ich die Doppelausstellung in Luxemburg.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.